Kindertagesstätte St. Matthäus

Informationen:

Informationen zum Kitabetrieb

seit dem 29. März sind alle Kitas in der Notbetreuung. Dies gilt solange, die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Schwabach den Wert von 100 übersteigt.

Sinkt der Wert zwischen 50 und 100 so können wieder alle Kinder im eingeschränkten Regelbetrieb betreut werden.

Maßgeblich ist der Wert am Freitag der Vorwoche.


Rahmen-Hygieneplan

Das Wichtigste aus dem Rahmen-Hygieneplan für unsere Kita/Schulkindbetreuung sind folgende Maßnahmen:

  • Für externe Personen (Eltern, externe Fachkräfte, Lieferanten, Hausmeister und sonstige Besucher) gilt in der Einrichtung Maskenpflicht.
  • Das Personal muss auf allen Begegnungsflächen eine Maske tragen. Auch in der Gruppe ist eine Maske zu tragen, soweit der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Empfohlen werden medizinische Masken (OP-Masken).
  • Kinder bis zum Schulalter, die unsere Kinderkrippe oder den Kindergarten besuchen, müssen keine Maske tragen.
  • Für Schulkinder und Beschäftigte der Schulkindbetreuung gilt analog zu den Reglungen in der Schule auf dem Gelände der Schulkindbetreuung Maskenpflicht.
  • Alle Räume werden so häufig wie möglich, mindestens stündlich durch vollständig geöffnete Fenster für mindestens zehn Minuten gelüftet.
  • Die Bring- und Holsituation ist so gestaltet, dass Kontakte möglichst reduziert werden. So genannte Tür- und Angelgespräche sollten möglichst im Freien stattfinden.
  • Die Eingewöhnung neuer Kinder kann auch in Zeiten von Corona von Eltern und Beschäftigten gemeinsam durchgeführt werden. Nur so können Kinder den Übergang in die Kindertageseinrichtung erfolgreich bewältigen und eine sichere Bindung zu den Fachkräften aufbauen.
  • Förderangebote können in Abstimmung aller Beteiligter, unter Wahrung des Infektionsschutzes und durch einen möglichst festen Personenstamm durchgeführt werden.
  • Ausflüge in der näheren Umgebung sind möglich.
  • Kinder müssen während der Essenseinnahme untereinander keinen Mindestabstand einhalten. Die Abgabe von Speisen erfolgt aus-schließlich über das Personal, eine Abgabe unverpackter Speisen wird so durchgeführt, dass das Infektionsrisiko nicht erhöht wird. Bei der Essenseinnahme in der Gruppe kann eine Selbstbedienung mit eigenständigem Einschenken oder Schöpfen erfolgen. Kinderdienste beim Eindecken und Abräumen sind innerhalb der Tischgemeinschaft ebenfalls möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Familienministeriums:

FAQs zum Kitabetrieb


Mein Kind ist erkältet oder krank? und Jetzt?

Bei Krankheitssymptomen:

Kranke Kinder aller Altersstufen in reduziertem Allgemeinzustand wie Fieber, starkem Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen die Kindertagesstätte nicht besuchen. Die Einrichtungen sind berechtigt, in diesem Sinne erkrankte Kinder von ihren Sorgeberechtigten abholen zu lassen und einen Arztbesuch anzuregen.

Ein Besuch der Kindertagesstätte ist erst wieder möglich, sofern das Kind bei gutem Allgemeinzustand mindestens 48 Stunden keine Krankheitssymptome (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) und kein Fieber mehr aufweist. Die Vorlage eines negativen Testergebnisses auf SARS-CoV-2 (PCR- oder AG-Test) oder eines ärztlichen Attests ist nicht erforderlich.

Personal in Kitas:
Mitarbeiter dürfen bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlichem Husten ohne Fieber ihre Tätigkeit in der Kindertagesbetreuung erst wiederaufnehmen, wenn mindestens 48 Stunden ab Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde. Bei Vorliegen eines negativen Testergebnisses (PCR- oder AG-Test) oder einer ärztlichen Bescheinigung ist auch eine vorzeitige Tätigkeit möglich.


Sollte unsere Kindertageseinrichtung aufgrund eines konkreten Verdachtsfalls oder einer bestätigten Erkrankung von einer Quarantänemaßnahme und damit einer Teil- oder Vollschließeung betroffen sein, werden Sie von uns und dem Gesundheitsamt über die Dauer der Quarantäne und die notwendigen Maßnahmen informiert.
 


Wir stellen uns vor:                            

Bis zu 105 Kinder finden in unserem Haus die Möglichkeit sich frei zu entfalten. Neben Bewegungs- und Therapieräumen steht den Kindern ein großzügiger Garten mit vielen Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Ein benachbarter Spielplatz  "Prünst" lädt zum Spielen im Freien ein.

Der angrenzende Wald und das benachbarte Naherholungsgebiet ermöglichen auf einfache Weise Exkursionen in die freie Natur. Zugleich ist unsere Kindertagesstätte mitten im Stadtteil gelegen und deshalb mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Ein Hauptaugenmerk unserer Arbeit liegt auf der inklusiven, an den Bedürfnissen der Kinder orientierten Arbeit mit Kindern, unabhängig ihrer Herkunft, Religion oder individuellen Bedürfnissen.

Das Team besteht aus pädagogischem Fachpersonal, Heilpädagogen, Therapeuten; dadurch ist auch eine umfassende heilpädagogische Betreuung möglich.

Stand 2018

Stand 2019/2020

Frau Fehrenbach
Bildrechte: Frau Fehrenbach

Einrichtungsleitung:
Susanne Fehrenbach

Evang.-Luth. Kindertagesstätte St. Matthäus
Wilhelm-Dümmler-Straße 116 b
91126 Schwabach
Telefon: (09122) 85230
E-Mail