"Was bleibt." - Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben.

Bild von einem kleinen Holzkästchen das von jemanden etwas geöffnet wurde

Was bleibt - Ausstellung und Veranstaltungen vom 8. bis 25. April 2018 

Ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Diakonie Bayern zu Themen des dritten Lebensabschnittes (www.was-bleibt.de)

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen ein (Flyer). 

Was bleibt, wenn ich einmal nicht mehr sein werde?
Was bleibt von dem, was ich mir erarbeitet, erspart und aufgebaut habe?
Welche Spuren möchte ich dann einmal in dieser Welt hinterlassen?

Solche ganz persönlichen Fragen greift diese Ausstellung auf - und bringt uns ins Nachdenken. Sensibel sind diese Fragen, weil sie sehr persönlich sind. Und wichtig sind sie, weil uns niemand die
Verantwortung für unser Leben abnehmen kann.

Als Kirche und Diakonie bieten wir uns mit den begleitenden Veranstaltungen als Gesprächspartner an. Dabei leitet uns das christliche Menschenbild.
Dass jeder Mensch, vom ersten bis zum letzten Atemzug, einen unverlierbaren Wert hat. Dass uns die Erde als kostbarer Lebensraum anvertraut ist, den es in Verantwortung vor kommenden Generationen
zu bewahren und zu bebauen gilt. Und dass in jedem Fall Glaube, Hoffnung und Liebe Bestand haben und bleiben – was auch immer kommen mag!
Womöglich sind die Frühlingstage 2018, wo es draußen grünt und blüht und wächst, gute Tage, um zu überlegen, was ich mit meinem Leben noch zum Blühen bringen möchte.

Dekan Klaus Stiegler

Veranstalter: Evangelisch-Lutherisches Dekanat Schwabach
In Kooperation mit: Evangelischem Bildungswerk Schwabach e.V./ Diakonisches Werk des Evang.-Luth. Dekanatsbezirks Schwabach e.V./ vhs Schwabach/Pflegesstützpunkt Schwabach/Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Roth und in der Stadt Schwabach e.V./Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Schwabach.